Soll ich einen Wettkampflaufschuh kaufen?

Bist du ein sehr ambitionierter Läufer oder eine sehr ambitionierte Läuferin, macht es irgendwann Sinn, mit einem Wettkampflaufschuh zu laufen. Der ist deutlich leichter gebaut und kann dir einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil geben.

Das macht aber wirklich erst Sinn, wenn du sehr ambitioniert und schnell unterwegs bist. Wettkampflaufschuhe sind deutlich leichter gebaut als normale Laufschuhe: Das Gewicht wird an Dämpfungs- und Stützmaterial eingespart, was bei eher schwacher Fussmuskulatur zu Problemen führen könnte.

Wenn es dir nicht um das Tempo geht, macht ein Wettkampflaufschuh oder ein Lightweight-Trainer als Abwechslung zu deinem Trainingsalltag Sinn. So kannst du kürzere Einheiten mit einem weniger gestützten, direkteren Schuh laufen. Das macht vor allem bei einem Fahrtspiel, einem Intervalltraining oder einem Pyramidenlauf mächtig Spass!

Bist du aber bis jetzt nur mit gut gedämpften und gestützen Laufschuh-Modellen gelaufen, musst du langsam an die Umstellung herangehen. Eine Überlastung deiner Sehnen oder Muskulatur könnte die Folge sein.

» Wie viele Laufschuhe brauche ich?

» Lightweight-Modelle

Kommentare sind geschlossen.