Knieschmerzen Runners Knee

Knieschmerzen Runners Knee: Typischerweise spüren Läufer oder Läuferinnen die Schmerzen an der Innen- und Aussenseite des Knies meist in Phasen grosser Trainingsumfänge. Im Gegensatz zum Iliotibialband-Syndrom (ITBS) rühren die Schmerzen von einer Reizung des Knorpelgewebes unter der Kniescheibe her. Zuerst treten leichte Schmerzen im Kniescheibenbereich auf. Diese können sich derart verstärken, dass Treppensteigen oder allgemein die Beugung des Knies fast nicht mehr möglich ist.

Knieschmerzen Runners Knee – Ursache

Knieschmerzen Runners KneeDie Schmerzen entstehen durch Reizung des Knorpelgleitlagers bei zu starker Druckbelastungen der Kniescheibe.

Wie bei vielen anderen Verletzungen tritt das „Runner’s Knee“ oder Läuferknie bei einer überforderten Muskulatur auf. Häufig sind Läufer mit starker Überpronation oder ungenügender Hüftstreckung konfrontiert, wenn sie ihren Trainingsumfang deutlich steigern.

Muskuläre Dysbalancen wie ein verkürzter Oberschenkelstrecker und die schlecht trainierte Oberschenkelrückseite führen zu problematischen Zugkräften. Die schlechte Knie- und Hüftstreckung erzeugt einen grossen Druck auf die Kniescheibe.

Vorbeugende Massnahmen

Flex10 10 km Trainingsplan

Weiter trainieren oder nicht?

Wenn das Knie pausenlos stark schmerzt, ist Trainingspause angesagt. Bei leichten Symptomen, die nach einem lockeren Aufwärmen wieder verschwinden, kannst du ein lockeres Lauftraining in Betracht ziehen.

» Ist Joggen schädlich für die Knie?

» Knieschmerzen – ITB-Syndrom

» Balancierbrett selber herstellen







Seitencode: LT932

Kommentare sind geschlossen.