Laufschuhe kaufen

Laufschuhe kaufen: Damit du Freude am Laufen hast, benötigst du passende Laufschuhe. Setze dich vor dem Kauf mit möglichen Kriterien auseinander, damit der Kauf ein Laufschuhleben lang hält und Spass macht. Du wirst mit deinen Tretern viel unterwegs sein. Sie werden dich führen, motivieren, verlocken und schützen. Der Laufschuh ist der wichtigste Ausrüstungsgegenstand. Widme der Auswahl und der Passform deshalb auch genügend Zeit.

Laufschuhe kaufen – Trends

Es gibt leichte und schwerere, robustere Laufschuhe, Modelle für Wettkampfläufer und für Anfänger. Die Dämpfungselemente mindern die Aufprallkräfte, machen das Laufen komfortabler. Ein guter Halt und eine optimale Passform gewährleisten eine gute Fuss-Führung. Stabilitätselemente unterstützen bei schwacher Fussmuskulatur oder Fussfehlstellungen den korrekten Bewegungsablauf.

Der Hype mit dem Barfusslaufen scheint wieder abzubeben. Ich war schon immer skeptisch, ob der gut gemeinte und für trainierte Sportler sicher interessante Trend für das Gros der Läuferinnen und Läufer sinnvoll sei. Mit schwacher Fussmuskulatur und untrainiert auf „barfuss“ umstellen, endet oft in einer Trainingspause. Wer es aber schafft, mit Gymnastik und kurzen Einheiten damit zu laufen, wird vielfältig profitieren können. Natural-Running Laufschuhe eignen sich sehr gut für kürze oder schnelle Einheiten zum Trainieren der Fussmuskulatur und des ganzen Bewegunsapparates. Aber ein solches Training muss langsam gesteigert werden, sonst ist der Spass schnell vorbei.

Überlegungen vor dem Laufschuhkauf

Vor dem Kauf guter Laufschuhe solltest du dir Zeit für ein paar Überlegungen nehmen. Mit den zusammengestellten Tipps wird es für dich einfacher, die richtigen Laufschuhe auszuwählen:

  • Kaufe deine Laufschuhe immer in einem versierten Fachgeschäft mit persönlicher Beratung. Dort wirst du kompetent beraten und kannst auch mal zehn Paar verschiedene Schuhe anprobieren. Frage deine Laufkolleginnen und -kollegen, wo sie gute Erfahrungen gemacht haben. In einigen Laufshops gibt es Kundenkarten mit 10%-Preisnachlass.
  • Am einzigen Abendverkaufstag und samstags sind die Laufshops meistens überlaufen. Wähle einen anderen Tag, an dem das Laufschuhberatungsteam für dich Zeit hat.
  • Plane genügend Zeit ein. Schuhe, in denen du dich nicht absolut wohl fühlst, werden dir nicht lange oder gar keine Freude bereiten. Im Schuh musst du dich 100%-ig wohl fühlen! Gute Passform der Laufschuhe


Tipps Laufschuhe kaufen

Adidas UltraBOOST Parley Laufschuhe 4

  • Kaufe deine Laufschuhe am späteren Nachmittag oder frühen Abend. Im Laufe des Tages dehnen sich deine Füsse aus! Das Quergewölbe sinkt ein. Bei Erwachsenen werden sie rund 4 % grösser und verlängern sich dadurch bis zu einem Zentimeter.
  • Nimm deine alten Laufschuhe mit. Die Abnützung der Sohle kann dem Verkaufspersonal wichtige Hinweise über deinen Laufstil geben. Einem erfahrenen Laufschuhverkäufer zeigt der alte Laufschuh oft mehr als die Laufbandanalyse.
  • Teste die neuen Schuhe mit den Laufsocken, die du üblicherweise im Training oder Wettkampf anziehst.
  • Kaufe deine Schuhe genügend gross. Vor den grossen Zehen muss beim Stehen eine Daumenbreit Platz bleiben. Bei der Abrollbewegung des Laufenen brauchten deine Füsse mehr Platz als beim Tragen von normalen Sneakers. Während eines langen Laufes sinkt das Quergewölbe etwas ein und die gut durchbluteten Füsse brauchen mehr Platz als bei einem Training auf einer kurzen Strecke.
  • Dein neuer Laufschuh muss im Vorfussbereich an deine Fussweite angepasst sein. Wenn der Schuh zu weit ist, wird dein Fuss darin „schwimmen“, wenn er zu schmal ist, können seitlich Druckstellen entstehen.
  • Falls du orthopädische Einlagen tragen musst, hast du die natürlich beim Kauf dabei.
  • Überlege dir vor dem Kauf genau, für welchen Einsatz du die neuen Laufschuhe brauchst. Trainierst du damit vor allem auf Asphaltstrassen, Waldwegen, Kiesstrassen? Machst du damit vor allem lange Läufe und brauchst dadurch mehr Stütze? Willst du vor allem kurze und schnelle Einheiten damit laufen?
  • Der Fach-Verkäufer oder die Fach-Verkäuferin wird bei einem Testlauf erkennen können, ob du eher auf der Ferse, dem Mittel- oder Vorfuss landest. Ebenfalls werden sie darauf achten, ob du stark nach innen knickst oder eher auf der Fussaussenkante landest.
  • Falls du in der Woche mehrere Trainingseinheiten absolvierst, ist es sinnvoll, mehr als ein Paar Schuhe abwechslungsweise zu schnüren. Grundregel: Pro Wocheneinheit ein Paar Laufschuhe. Idealerweise nicht alle vom gleichen Herstellter. Deine Füsse danken dir für die Abwechslung – die Schuhe auch. So kann sich die Zwischensohle erholen und die Schuhe können gut auslüften und trocknen. » Wie viele Laufschuhe brauche ich?

Regelmässig Lauftipps in deiner Mailbox?

Möchtest du jeden Monat Anregungen zum Lauftraining bekommen? Bestelle den Newsletter und geniesse Tipps zum Laufen aus deiner Mailbox. » Ja, ich möchte vom kostenlosen Newsletter profitieren!


Laufschuhe kaufen - wie viele brauche ich

  • Wenn du mehrere Laufschuhe im Sortiment führst, ist es sinnvoll, auch einen leichteren Trainingsschuh für kürzere Einheiten zu haben. Die Füsse werden dann nicht zu sehr verwöhnt und deine Fussmuskulatur trainiert.
  • Wenn du das ganze Jahr durch trainierst, könnte für die kalten Monate ein wasserdichtes Laufschuhmodell perfekt sein.
  • Bist du viel im Gelände auf unbefestigten Wegen und durch Wiesen unterwegs? Dann lohnt sich die Anschaffung spezieller Traillaufschuhe. Achte beim Kauf solcher, dass deine Ferse bei normaler Schnürung fest im Schuh bleibt und nicht beim kleinsten Widerstand aus dem Fersenschaft rutschen kann. » Tipps zu unterschiedlichen Trailschuh-Modellen
  • Achte darauf, verschiedene Modelle (evtl. verschiedene Marken) zu laufen. Abwechslung macht das Leben süss. Jeder Laufschuh hat bezüglich Stabilität, Dämpfung und Abrollverhalten seinen eigenen Charakter. Mit dem Wechsel von Fabrikaten forderst du deinen Bewegungsapparat unterschiedlich – und das bewahrt dich vor einseitigen Belastungen und vielleicht sogar vor Verletzungen.
  • Ein Laufschuh hält nicht ewig. Je nach Modell, Abnützung, Läufergewicht und Laufuntergrund können sie zwischen 600 und 1000 Laufkilometer halten. Dann ist die Dämpfung und das Stützsystem unter Umständen nicht mehr optimal. Die Laufschuhe müssen Kräfte bis zum fünffachen deines Körpergewichtes aushalten! » Lebensdauer von Laufschuhen
  • Achte darauf, dass der Kragen der Fersenkappe beim Abstossen nicht an deiner Achillessehne reibt. Sonst ist Ärger vorprogrammiert! Die Laufschuhe sind sehr unterschiedlich geschnitten.
  • Wenn du mit einem Laufschuhmodell sehr zufrieden warst, frage doch im Geschäft nach einem Nachfolgemodell. Diese sind in den meisten Fällen vom Laufgefühl und Komfort her den alten Modellen sehr ähnlich. Wage aber auch immer wieder einen Blick über den Tellerrand. Es lohnt sich!

» Muss man neue Laufschuhe einlaufen?

» Spezielle Wettkampflaufschuhe

» Optimale Schnürtechniken für Laufschuhe




Regelmässig Lauftipps in deiner Mailbox?

Möchtest du jeden Monat Anregungen zum Lauftraining bekommen? Bestelle den Newsletter und geniesse Tipps zum Laufen aus deiner Mailbox. » Ja, ich möchte vom kostenlosen Newsletter profitieren!


Seitencode: LT190 – Laufschuhtest

Kommentare sind geschlossen.