...weil Laufen wie eine Waschmaschine für die Gedanken ist.

Suchcode diese Seite: 969
Lauftraining » Trainingstipps » Lauftraining im Winter » Winterausrüstung

Winterausrüstung Joggen und Laufen

"Es gibt kein schlechtes Wetter - es gibt nur schlechte Ausrüstung." - Den Spruch kennst du sicher - und in ihm steckt die ganze Wahrheit:

Wenn du gut ausgerüstet in die eisige Kälte gehst, wirst du unendlich viel Spass dabei haben!

Laufbekleidung im Winter

Winterausrüstung Joggen und Laufen - Adidas Windstopper

Bei Kälte ziehst du dich immer nach dem "Zwiebel-Prinzip" an: Lieber mehrere dünne und funktionelle Schichten, als zwei dicke. Als erste Schicht eignet sich bei kalten Temperaturen die Thermo-Unterschwäsche, welche die Feuchtigkeit vom Körper an die nächste (funktionelle) Bekleidungsschicht weitergibt. So hast du immer trockene Haut und frierst auch weniger, bzw. gar nicht...

Als letzte - oberste - Schicht wählst du einen Windbreaker, welcher, wie der Name sagt, dir den Wind vom Körper fernhält.

Kopf, Füsse und Hände gut warm halten

Über den Kopf kannst du viel Wärme abgeben. Deshalb ist es wichtig, dass du ihn gut einpackst und eine Laufmütze trägst, die bis über deine Ohren reicht. Sehr praktisch sind die Buff-Schläuche, die du dir über den Kopf ziehen kannst. 

Wenn dein Körper zu wenig Wärme produzieren kann, kriegen deine Hände und dein Füsse als erste kalt. Achte also darauf, winddichte und wärmende Handschuhe aus Funktionsmaterialen zu tragen. So kann die Feuchtigkeit weg und du hast trockene und warme Hände.

Wenn du wasserdichte Laufschuhe hast, werden deine Füsse beim Lauftraining schön warm bleiben.

Laufschuhe für den Winter

Icebug Anima BueGrip - Spikeslaufschuh

Im Norfallfall brauchst du keine besonderen Laufschuhe für den Winter. Bei uns ist er auch selten wirklich schneereich - und damit ein Laufen mit den normalen Laufschuhen problemlos möglich. Traillaufschuhe weisen eine festere Sohlenkonstruktion auf und bieten vor allem gegen das seitliche Vertreten deutlich mehr Schutz. » Traillaufschuhe

Wenn aber der Schnee liegt und du trotzdem Joggen oder Laufen gehen möchtest, sind wasserdichte Laufschuhe mit Goretex-Membranen perfekt. Du hast immer trockene und warme Füsse. Wenn die Sohle ein gutes Profil und eine gute Gummimischung aufweist, ist das ein weitere Pluspunkt für den richtigen Winter-Laufspass.

Laufschuh-Schneeketten von Yaktrax

Ich nehme jeweils meine Traillaufschuhe, die ich speziell für die kalten und nassen Wintermonate mal gekauft habe. Die kann ich drei oder vier Winter lang laufen. Und wenn es dann noch rutschig wird, stülpe ich die Yaktrax-Pro Laufschuh-Schneeketten über die Sohle - und los geht's!

Wenn du im Winter viel auf rutschigen Wegen unterwegs bist, könnten Laufschuhe mit Spikes (zum Beispiel von Icebug) eine lohnende Alternative sein. Der Icebug Anima krallt sich mit 19 Spikes in jede Eisschicht. Das Laufen auf vereisten Wegen macht dann so richtig Spass.

Joggen in der Dämmerung oder Dunkelheit

Im Winter sind die Tage viel kürzer und die Chance ist gross, dass du in der Dämmerung oder sogar Dunkelheit erst zum Trainieren kommst. Auch bei schlechten Wetterverhältnissen ist es wichtig, dass du für die anderen Verkehrsteilnehmer gut sichtbar bist.

Trage helle Laufkleider mit grossen Reflektoren oder ziehe dir eine Leuchtweste über. Ein rotes Blinkarmband und eine Stirnlampe erhöhen deine Sicherheit zustätzlich. » Mehr über Laufen in der Dunkelheit

Sonnenschutz nicht vergessen!

Was gibt es schöneres, als ein Lauf über verschneite Wege und die Sonne im Nacken? Schütze dich in solchen Fällen mit einer Sport-Sonnenbrille und dein Gesicht mit einer Sonnenschutz-Crème mit hohem Lichtschutzfaktor.