Vicsystem Trainingsplan

Das Vicsystem 2.0 – der dynamische Trainingplan: Seit dem Start des innovativen Projekts „Vicsystem“ sind andere Angebote auf den Markt gekommen. Das Vicsystem, das „Urgestein“ des dynamischen Trainingsplanes, wurde komplett überarbeitet. Seit Frühling 2011 trumpft das Vicsystem mit neuen Funktionen und einem grafisch überarbeiteten Layout auf.

Vicsystem – Der erste Überblick

Das erste Mal im neuen Vicsystem fühlte ich mich etwas überfordert: Es sind so viele Informationen auf dem Bildschirm, dass ich mich erst einmal durch die vielen Texte lesen und „Buttons“ klicken muss. Was am Anfang lästig erschien, entpuppt sich nach der Angewöhnung als wohldurchdachtes System mit vielen nützlichen Möglichkeiten.

Vicsystem

Angaben zur Person

Unter „Person“ sind die Daten deiner Anmeldung ersichtlich. Mit dem Vicsystem 2.0 ist es nun möglich, das eigene Vicsystem-Abo an jemanden anderen zu übertragen. So können sämtliche Angaben geändert werden. Das macht das Weitergeben des Abos einfach. vicsystem-person

Die Eintrittsfragen

Die Daten, welche für das Generieren des ersten Trainingsplanes nötig sind, werden, wo möglich, über Schieberegler eingetragen. Im oberen Teil der Eintrittsfragen ist sofort ersichtlich, wann ich meine Daten das letzte Mal aktualisiert habe.

Unter „Power“ kannst du dein Körpergewicht und die Pulsfrequenzen eintragen. Dort erfasst du auch die regelmässigen Testläufe, welche für die Anpassung deines Trainingsplanes wichtig sind.

Es ist möglich, die Laufschuhe und Strecken zu erfassen, welche dann bei den Trainingseinheiten als „Drop-Down-Liste“ zur Verfügung stehen.

Ärgerlich: Wenn man beim Eintragen von Laufschuhen vergisst, die aktuell gelaufenen Kilometer einzutragen oder eine Strecke modifizieren will, kann man dies nachträglich nicht mehr machen (oder ich habe die Funktion nicht gefunden…).

Eintrittsfragen Vicsystem

Die Trainingsagenda von Vicsystem

Absolut top ist die neue Agenda: Hier kannst du viele nützliche Einstellungen vornehmen. Und das Gute: Das kannst du machen, so oft du es für nötig hältst. Hier trumpft Vicsystem eindeutig gegen den runningCoach auf: Wenn du deine Eingaben mit Klick auf die Buttons getätigt hast, steht dir innerhalb der nächsten Sekunden dein angepasster Trainingsplan zur Verfügung.

Du kannst in der Agenda deinen Trainingszyklus (Wahl: 6 bis 14 Tage), den Tag des/der Longjogs, die übrigen Trainingstage, Tage mit zwei Einheiten und harte Trainings eingeben.

Trainingsagenda Vicsystem



Trainingsangaben im Vicsystem

Wenn du deine persönlichen Angaben und die Wahl der Trainingstage eingegeben hast, kannst du sofort dein persönliches Training aufrufen. Das erste Mal haben mich die vielen Informationen beinahe erschlagen. Ich habe jetzt aber gelernt, Unnötiges „auszublenden“. Hier kommen die Statistik-Fans voll auf ihre Rechnung: Temperatur bei Beginn des Trainings, Temperatur am Ende des Trainings, Beschwerden, Nickerchen, Massagen…

Die Trainingseinheiten werden immer begleitet von Zusatztrainings wie Rumpfstabis, Gymnastik, Krafttraining etc. Diese können direkt über den Trainingsplan abgerufen werden.
Trainingsangaben einklappen

Auf der rechten Seite kannst du das durchgeführte Training eintragen. Toll ist die Funktion, bei welcher du auch die empfundene Belastung angeben musst. Schliesslich macht es einen Unterschied, ob du einen Longjog aktuell als „locker“ oder als „anstrengend“ erlebt hast.

Wenn du nur die wichtigsten Trainingsdaten angezeigt haben willst, klickst du links oben auf das „-„-Symbol. Die Trainingsdaten werden reduziert angezeigt. Durch Klick auf das „+“-Symbol hast du wieder die vollständige Ansicht.

Trainingsagenda Vicsystem

Übersicht über deine Trainingseinheiten

Hier findest du die Einheiten, dei geplant sind und das von dir eingetragene ausgeführte Training in der Wochenansicht. Das Datum kannst du schnell über die Kalenderfunktion aufrufen.

uebersicht-training
Was kann das Vicsystem?

Das Vicsytem ist ein dynamischer Trainingsplan, welcher sich an deinen Trainingsergebnissen anpasst und „mitwächst“. Du kannst Wettkampfziele (Vorbereitungs-, Plausch- oder Hauptwettkämpfe) angeben und der Plan berechnet dir die optimalen Trainingseinheiten. Zudem schiebt Vicsystem das oft vernachlässigte Tapering automatisch in deinen Trainingsplan und gibt dir nach dem Hauptwettkampf Zeit für deine Regeneration. Fällt ein Training aus, kannst du das online anpassen und einen neuen Tag für die Trainingseinheit angeben. Verbessert sich deine Form, so wird das durch die regelmässigen 4-km-Testläufe, deinen Ruhepuls etc. erfasst und deine Trainingsparameter passen sich an. Vicsystem gibt dir Trainingseinheiten mit detaillierten Informationen an: Lauftempo in min/km oder km/h, Belastungsintensität mit Pulsbereich, Zusatzübungen für Krafttraining, Aufwärmen, Dehnübungen als Animationen oder druckbare PDF’s, gezielte Informationen zum Ablauf der Trainingseinheit und – was oft einfach „vergessen“ geht – das Aufwärmen und Cool-down.

Wenn du im Vicsystem das Trainingsfeedback eingibst, deine Planung (Wettkampfziele) änderst oder einen aktuellen Testlauf / Laktattest eingibst, wird das Training neu berechnet.


Regelmässig Lauftipps in deiner Mailbox?

Möchtest du jeden Monat Anregungen zum Lauftraining bekommen? Bestelle den Newsletter und geniesse Tipps zum Laufen aus deiner Mailbox. » Ja, ich möchte vom kostenlosen Newsletter profitieren!


Was kann das Vicsystem nicht?

Vicsystem TrainingsplanDas Vicsystem nimmt dir nicht alles ab. Die Trainingslehre und der Sinn der verschiedenen Trainings solltest du selber kennen. Vicsystem reagiert nicht auf eine fragwürdige Kombination von Trainingseinheiten. Du kannst problemlos deine drei Trainings nacheinander planen und einen Langen Dauerlauf, einen schnellen Dauerlauf und ein Intervall-Training hintereinander reihen. Im Einführungstext wirst du darauf aber aufmerksam gemacht und deine Alarmglocken müssen selber klingeln. Auch ist es theoretisch möglich, gleich zwei Marathonläufe an zwei aufeinander folgenden Wochenenden zu planen – was hoffentlich niemandem in den Sinn kommen wird. Eine Sperre hat es nur, wenn du weniger als 5 Tage zwischen den Wettkämpfen verstreichen lässt.

Etwas negativ finde ich, dass ich praktisch täglich in den Trainingsplan rein muss. Wenn ich vergesse, eine Verschiebung des Trainingstages einzutragen, so kann ich nachträglich das verschobene Training nicht mehr erfassen, was etwas ärgerlich ist. Da wäre sicher eine Möglichkeit sinnvoll, auch in der vergangenen Woche Trainings einzutragen. Wenn ich an die nächsten Ferien denke, so werde ich wohl spontan trainieren aber das Vicsystem pausieren lassen müssen.

Nachdem ich als längsten Trainingslauf einen 21er gelaufen bin, habe ich wie angegeben einen 4-km-Testlauf absolviert und ihn eingetragen. Der nächste Lange Dauerlauf wurde dann auf 26 km (!!!) vorgeschlagen. Ich würde damit meinen wöchentlichen Trainingsumfang um 25 % steigern müssen, was mir garantiert Beschwerden einheimsen würde. Ich lasse es also bei rund 10 % Steigerung über längere Zeit und freue mich, dass die ersten zwei Trainingsmonate mir einen erklecklichen Leistungszuwachs von 7 % (!!!) bescherten, was ich sonst erst im Spätfrühling schaffte.

Vicsystem wird auf der Startseite für „jedermann, egal ob Einsteiger oder Leistungssportler“ angepriesen. Ich bin der Meinung, für Einsteiger ist das (noch) nichts, wohl aber für alle, die schon eine Weile unterwegs sind.

Für wen eignet sich das Vicsystem?

  • Für LäuferInnen, welche pro Woche regelmässig 30 Kilometer oder mehr trainieren.
  • Für LäuferInnen, welche pro Woche 3 oder mehr Trainingseinheiten, inklusive einem langen Dauerlauf/Longjog absolvieren.
  • Für LäuferInnen, welche oft ins Internet gehen können und wollen (Online-Trainingsplan.
  • Für LäuferInnen mit Wettkampfzielen.
  • Wer bereit ist, für einen qualitativ hoch stehenden Trainingsplan 10 Fr. / ca. 6 Euro pro Monat zu investieren. (2 Jahre Laufzeit, ca. 144 Euro / 240 Fr.)

Für wen eignet sich Vicsystem weniger?

  • Für LäuferInnen, welche weniger als 3 Mal pro Woche laufen.
  • Für LäuferInnen, welche nur während der „schönen“ Jahreszeiten trainieren.
  • Für GelegenheitsläuferInnen.
  • Für LäuferInnen ohne Wettkampfziele.
  • Für LäuferInnen, welche nicht ins Internet können oder es lästig finden, täglich nachzuschauen.
  • Für LäuferInnen, welche keine Langen Dauerläufe trainieren…

Fazit

  • Das neue Vicsystem ist eine runde Sache. Die Trainingseinheiten sind im Vergleich zu meinem Halbmarathon-Training mit dem RunningCoach im Frühling 2012 deutlich strenger. Es ist wichtig, dass sich User die Freiheit nehmen, bei zu wenig erholtem Körper ein Training zu kürzen oder auszulassen.
  • Die Trainingseinheiten machten mir Spass und waren sehr abwechslungsreich.
  • Hervorragend ist das Tempo, mit welchem der Trainingsplan nach Anpassungen neu generiert wird. In diesem Punkt hat der RunningCoach mit durchschnittlich 30 Sekunden Wartezeit das Nachsehen.

Preis

Mit dem Promocode „LAUFTIPPS“ kostet ein Jahr Vicsystem 2.0 weiterhin 100 CHF, bzw. für ein 2-Jahres-Abo 160 CHF.

» Vergleich Vicsystem versus runningCoach

» Häufige Fehler vor dem Wettkampf

» Kostenlose Trainingspläne 5 km, 10 km, Halbmarathon und Marathon




Regelmässig eine Motivationsspritze in deiner Mailbox?

» Ja, ich möchte von der kostenlosen Motivationsspritze profitieren!


Seitencode: LT997

Kommentare sind geschlossen.