...weil mit der Zeit deine grosse Laufrunde zur kleinen Laufrunde wird.

Suchcode diese Seite: 1045
News » Nachgefragt - Interviews » Interview On-Laufschuhe

Nachgefragt - Interviews zum Thema Laufen

ON-Laufschuhe: Laufen wie auf Wolken

Interview mit Marieke Stasch, Media Relations, On AG zu den On-Laufschuhen des Schweizer Herstellers On

Läuferinnen und Läufer, die noch keine Erfahrung mit den On-Laufschuhen haben, fragen sich, wie man sich mit solch grossen «Wolken»-Elementen beim Laufen wohlfühlen könne. Was antwortest du ihnen?

Marieke: In erster Linie ermutige ich sie, den On-Schuh unverbindlich auszuprobieren. Ich versuche erst gar nicht, sie mit Worten vom Komfort zu überzeugen, sie müssen den On einfach spüren. Wir haben schon oft die Erfahrung gemacht: Sobald Läufer den On anziehen, ist anfängliche Skepsis verflogen! Auf einer grossen Fachmesse haben wir mal alle On-Shirts getragen, auf denen stand: „Let my shoes do the talking.“ – und das ist so ziemlich unsere Strategie geworden.

Welche Innovationen kommen in den On-Laufschuhen zum Tragen?

Marieke: Das innovative und patentierte CloudTec-System kommt in den On-Schuhen zum Tragen, welches übrigens aus noch mehr Komponenten besteht als nur der sichtbaren Aussensohle. Aber am auffälligsten ist diese natürlich schon: Die flexiblen Hohlelemente der Sohle dämpfen beim Auftritt horizontale und vertikale Kräfte ab. Bei der Landung verschliessen sie sich, werden hart und bieten eine feste Unterlage für einen kraftvollen Abstoss. Hinzu kommt das für jeden Schuh speziell entwickelte Speedboard. Das kann man sich wie eine dünne Flexplatte vorstellen, welche genau auf den jeweiligen Schuh abgestimmt ist. Es fördert die natürliche Abrollbewegung des Fusses und ebenso das explosive Abdrücken vom Boden. So wird der ganze Lauf einfach dynamischer!

Verändert sich meine persönliche Lauftechnik mit On-Laufschuhen?

Marieke: Ja und nein. Zum einen sind wir der Überzeugung, dass es nicht die eine richtige Lauftechnik gibt, sondern viel eher unzählige individuelle Laufbewegungen. Darum findest du im On auch keine starre Sohle oder aktive Stütze, die deine Laufbewegung stark verändert, sondern eine effektive Dämpfung und – je nach Modell – mehr oder weniger Halt und Support, sodass du frei und unbeschwert laufen kannst. Wenn das Laufen dir Spass macht und du immer mehr trainierst, wirst du mit der Zeit möglicherweise andere Wünsche und Anforderungen an deinen Schuh haben, als noch zu Anfang. So wird sich zum Beispiel dein Gefühl für Geschwindigkeit, Trittfrequenz, den Untergrund und deine Lauftechnik immer weiter verfeinern. Deswegen bietet On ganz verschiedene Schuhe für jede Station der individuellen Läuferlaufbahn an, die dich beim Training und Wettkampf optimal unterstützen.

Wie unterscheiden sich die angebotenen On-Modelle untereinander?

Marieke: Zum einen unterscheiden wir nach Laufterrain (Strasse oder Trail), zum anderen nach Dämpfungsstärken: Bei unseren direkten Schuhen wie dem Cloudflash spürst du den Untergrund und kannst dich explosiv abstossen. Ideal für schnelle Läufer und für kurze bis mittlere Distanzen. Unsere Performancemodelle – wie der Cloudflow oder Cloudsurfer – haben eine ausgeglichene Dämpfung und fördern besonders das dynamische Laufen. Ein Plus an Dämpfung bietet der Cloudflyer und der ganze neue Cloudace.

Wie wähle ich als interessierter Läufer oder interessierte Läuferin das für mich optimale Modell?

Marieke: Das hängt davon ob, wie du läufst, welche Umfänge und auch auf welchen Untergründen du so unterwegs bist. Erfahrene Läufer wissen häufig, welche Art von Schuh sie gerne laufen, hier kann bereits unser Online-Schuhfinder eine gute Übersicht geben. Anfängern empfehlen wir den Besuch beim Fachhändler um eine umfassende Laufanalyse und –beratung zu machen. Verschiedene Modelle im direkten Vergleich anzuprobieren macht in jedem Fall Sinn.

Ich habe mich für ein Modell entschieden. Welche Startempfehlungen gibst du mir für mein Training?

Marieke: Als Laufeinsteiger gilt am Anfang „weniger ist mehr“: Regelmässige, kurze Läufe bringen dich anfangs weiter, als eine einzige lange Einheit am Wochenende. Nach ein paar Wochen wirst du merken, dass du deine Distanzen steigern kannst und dein Puls bei gleichem Lauftempo niedriger ist, als noch zu Anfang. Das Training trägt Früchte! Dann wird es Zeit, ein paar neue Strecken auszuprobieren, ein paar Höhenmeter einzubauen oder sich an das erste Intervalltraining zu wagen: zum Beispiel auf der gewohnten Laufrunde 5 x 30 Sekunden richtig schnelles Laufen einzubinden.

Gibt es Läuferinnen und Läufer, denen du On-Laufschuhe nicht oder nur bedingt empfehlen kannst?

Marieke: Es gibt keine ungeeigneten Läufertypen.

Ich verwende meine Laufschuhe gerne für unterschiedliche Terrains. Für welche Laufuntergründe eignen sich On-Laufschuhe am besten?

Marieke: Das variiert von Modell zu Modell. Sie sind super auf Asphalt, aber auch auf unebenem Gelände und Offroad. Zu unseren Top-Athleten gehören auch X-Terra-Champions, die im On über Stock und Stein, im Wald und selbst auf Sand unterwegs sind.

Im Netz gibt es immer wieder Meldungen, dass die «Wolken»-Elemente relativ schnell «durchgelaufen» sind. Hält ein On-Schuh gleich lang wie ein «normaler» Laufschuh? Welche Erfahrungswerte habt ihr?

Marieke: Wir haben eine niedrige Rücklaufquote von Schuhen, diese liegt sogar unter dem Branchendurchschnitt. Gebrochene Elemente waren im ersten Jahr eine „Kinderkrankheit“, die wir erfolgreich überwunden haben! Die Lebenszeit eines Laufschuhs hängt immer auch vom Läufer ab (Gewicht, Laufstil, Laufuntergrund), ein On hält demnach zwischen 600 und 1200 Kilometer. Das ist absolut vergleichbar mit herkömmlichen Laufschuhen, deren Mittelsohle am Ende dieser Lebensdauer ihre Dämpfungseigenschaft verliert, jedoch wird der Schuh von Hobbyläufern häufig unwissend noch weitergelaufen. Bei On ist die kontinuierliche Abnutzung durch die besondere Sohle einfacher zu erkennen und zeigt sicher an, wann der Schuh ersetzt werden sollte, um weiterhin auf sichere Dämpfung beim Laufen zählen zu können.

On ist ein Schweizer Hersteller. Wie viel Schweiz ist im On-Laufschuh an Bord?

Marieke: On ist durch und durch eine Schweizer Firma. 2010 wurde sie von drei Schweizern gegründet: Olivier Bernhard, David Allemann und Caspar Coppetti. Jeder On-Schuh wird in der Schweiz entwickelt und der Hauptsitz der Firma mit aktuell rund 100 Mitarbeitern liegt in Zürich-West.

Die On-Laufschuhe sind verbreitet zu sehen. Viele Läuferinnen und Läufer tragen diese für ihre Trainings und Wettkämpfe. Noch mehr fallen aber die On-Schuhe als Lifestyle-Produkt auf. Wie sieht die Ausrichtung für die nahe Zukunft aus?

Marieke: Alle On-Schuhe sind auf Performance ausgelegt. Es liegt vermutlich daran, dass sie so leicht und komfortabel sind, dass sie auch immer mehr Einzug im Alltag finden. Das ist vor allem fürs Reisen extrem praktisch: Man braucht nur einen Schuh, den man super zur Jeans tragen kann und abends dient er als Laufschuh. Generell ist das Herzstück jedes On-Schuhs ist die Cloud-Technologie, was ihn zu einem vollwertigen Laufschuh macht – kurz: Die Ausrichtung bei On bleibt absolut auf Performance.

Die Qualitäten des On-Laufschuhs in einem Satz zusammengefasst:

Marieke: Im On sanft landen und explosiv abstossen!

Danke für das Interview

Fotos: ©Copyright of On

» Übersicht zu den Interviews

» Tipps zum Laufschuhkauf


Test