Aerobe Energiegewinnung

aerobe Energiegewinnung beim LaufenAerobe Energiegewinnung beim Laufen: Wenn du dich sportlich betätigst, gewinnt dein Körper die Energie aus unterschiedlichen Energiequellen. Darum musst du dich überhaupt nicht kümmern. Wenn du aber nicht nur im Gesundheits-Tempo läufst, ist es gut, wenn du weisst, wie die Energiegewinnung abläuft. Das hilft dir, dein Training optimal zu gestalten und an Wettkämpfen deinen Energie nicht gleich am Anfang zu „verpuffen“.

Aerobe Energiegewinnung beim Laufen

Bei der aeroben Energiegewinnung wird Traubenzucker unter Verwendung von Sauerstoff in einem aufwändigen Vorgang zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut. Der Vorteil dieser Energieverwertung liegt in der grossen Energieausbeute. Mit diesem Verfahren wird fast 20 x mehr Energie frei wie aus der Spaltung von ATP in ADP + P. Ausserdem fallen „Produkte“ an, welche für den Körper völlig unproblematisch sind: Kohlendioxid wird über die Lunge ausgeatmet und Wasser kann über die Harnwege oder über das Schwitzen ausgeschieden werden.

Zusätzlich, das wissen jetzt vor allem die LangstreckenläuferInnen, wird für die aerobe Verstoffwechslung besonders Fett einbezogen. Traubenzucker ist in den Muskeln und der Leber nur begrenzt gespeichert, so dass bei zu grosser Belastungsintensität diese Energievorräte bald aufgebraucht sind.

Zerfall von ATP Energiestoffwechsel

(mit genügend Sauerstoff – blaue Kurve)

» Weiter mit der Fettverbrennung

» Energiestoffwechsel beim Joggen (Übersicht)

 



» Hol dir den kostenlosen Newsletter und halte dich auf dem Laufenden!

» Hol dir die kostenlose Motivationsspritze und laufe motivierter!


Seitencode: LT336

Kommentare sind geschlossen.